Artikel,  Krankenhausschließungen ect.,  Pflege und Politik

Weniger Krankenhäuser nach Corona? Jens Spahn wünscht sich mehr Mut bei Debatte um Krankenhaus-schließungen

Geteilt vom Corona Blog

Von Corona Blog Beitragsdatum 21. Februar 2021

Jens Spahn wünscht sich mehr Mut bei Debatte um Krankenhaus­schließungen

Jens Spahn, 2019

Trotz der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ und der immer wieder betonten schlimmen Pandemie wurden, in 2020, 25 Krankenhäuser in Deutschland geschlossen und zahlreiche Intensivbetten, aufgrund von Personalmangel, abgebaut.
2 Kliniken wurden bereits Anfang 2021 geschlossen.
Weitere Kliniken sollen in diesem Jahr folgen.
„Ausgerechnet der Corona-Klinik-Rettungsschirm verschärft die prekäre finanzielle Situation vieler Kliniken“, schreibt das ARD Plus-Minus.
Der Vorwurf von uns an Jens Spahn – in der Krise werden kleinere/ländlichere Kliniken geschlossen – dies ist gewollt und es werden bewusst Anreize geschaffen (Krankenhausfonds).

Wir berichteten über das Kliniksterben bereits am 08. Januar 2021, gut, dass sich nun auch das ARD mit diesem Thema auseinandersetzt.Quelle: ARD Plus-Minus

Wie kann also bei der Argumentationskette, für solch weitreichende und einschneidende Entscheidungen für Maßnahmen die das Leben so maßgeblich beschneiden, der Punkt der fortlaufenden Klinikschließungen unberücksichtigt bleiben?
Wie ernst kann die pandemische Lage sein, wenn die Politik es zulässt, dass sich die Versorgung von Gesundheit immer weiter von den Bedürfnissen entfernt?

Wie geht das weiter?
Das kann man in der Studie der Bertelsmann-Stiftung nachlesen: „In Deutschland gibt es zu viele Krankenhäuser. Eine starke Verringerung der Klinikanzahl von aktuell knapp 1400 auf deutlich unter 600 Häuser würde die Qualität der Versorgung für Patienten verbessern und bestehende Engpässe bei Ärzten und Pflegepersonal mildern.“ Wieso eine Verringerung der Krankenhäuser um mehr als die Hälfte die Qualität der Versorgung verbessert, muss das Geheimnis dieser Studien bleiben.


Lungenfachklinik Kreis Ludwigsburg, St. Hedwig-Geburtstklinik Mannheim (Baden-Württemberg), Krankenhaus Parsberg, Schön-Klinik Nürnberg Fürth, Klinik Vohenstrauß, Klinik Waldsassen Orthopädische Rehabilitation (Bayern), Wenckebach-Klinikum (Berlin-Tempelhof), Krankenhaus Groß-Sand Krankenpflegeschule geschlossen (und das in Zeiten eines Fachkräftemangels) (Hamburg-Wilhelmsburg), Krankenhaus Havelberg (Sachsen-Anhalt), Bergarbeiter-Krankenhaus Schneeberg, Geburtsklinik Leisnig (Sachsen), Loreley-Kliniken in St. Goar, Loreley-Kliniken Oberwesel, Rodalben Krankenhaus, Krankenhaus Ingelheimer (Rheinland-Pfalz),Reha Klinik Seesen (Niedersachsen), Marienhausklinik Ottweiler, Klinik St. Josefs-Krankenhaus Losheim (Saarland), Klinikum Wedel (Schleswig-Holstein), Krankenhaus Riedlingen, Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten, Helfenstein Klinik in Geislingen (Baden-Württemberg), Marienhospital Altenessen, Krankenhaus Stoppenberg St. Vincenz, Klinik Eifelhöhen, Bochum St. Josefs-Hospital in Linden (Nordrhein-Westfalen),

Schließung Anfang 2021: Brandenburg Krankenhaus Kloster Lehnin, Nordrhein-Westfalen Krankenhaus Maria-​Hilf Tönisvorst, Niedersachsen Klinikum Borstel – Schließung noch offen.


Schließung Anfang 2021: Brandenburg Krankenhaus Kloster Lehnin, Nordrhein-Westfalen Krankenhaus Maria-​Hilf Tönisvorst & Sankt Josef Krankenhaus in Wiesdorf, Niedersachsen Klinikum Borstel – Schließung noch offen, Baden-Württemberg Krankenhäuser Oberkirch und Ettenheim.


Baden-Württemberg Lungenfachklinik Kreis Ludwigsburg – Aus im Kreis Ludwigsburg für die renommierte Lungenfachklinik. Die medizinische Versorgung der Patienten soll ins Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) verlagert werden, zu dem das Gerlinger Haus seit einigen Jahren gehört.

Baden-Württemberg St. Hedwig-Geburtstklinik Mannheim – Die Gynäkologie und Geburtshilfe wird geschlossen. Nun gibt es nur noch das Diakonissenkrankenhaus zur Entbindung.

Baden-Württemberg Krankenhaus Oberkirch, baldige Schließung ist geplant.

Baden-Württemberg Ettenheim, baldige Schließung ist geplant.


Bayern Krankenhaus Parsberg – Schloss bereits im Januar 2020 seine Türen, anstelle Ende 2021.

Bayern/Franken Schön-Klinik Nürnberg Fürth – „Leider lassen es die wirtschaftliche Situation und die fehlenden Wachstumsoptionen der Klinik nicht zu, den Krankenhausbetrieb fortzusetzen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Bayern Klinik Vohenstrauß – Klinikschließung aufgrund von Sanierung. Patienten müssen jetzt nach Weiden.
Bayern Klinik Waldsassen – Schließung Orthopädische Rehabilitation.


Berlin-Tempelhof Wenckebach-Klinikum – So soll das Wenckebach-Klinikum in Tempelhof weitgehend mit dem Auguste-Viktoria-Klinikum (AVK) fusionieren. Aus dem Wenckebach würde ein ambulantes Zentrum, das AVK in Schöneberg zur Großklinik.


Hamburg-Wilhelmsburg Krankenhaus Groß-Sand – Es sieht nicht gut aus um das Krankenhaus, eine Schließung steht im Raum. Krankenpflegeschule geschlossen (und das in Zeiten eines Fachkräftemangels).


Sachsen-Anhalt Krankenhaus Havelberg – Krankenhaus ist zu klein. Die Klinik wurde 2002 in den KMG-Klinik-Verbund Pritzwalk, Kyritz und Wittstock aufgenommen. Nach Angaben der Krankenhausgruppe war es dadurch möglich, eine neue Intensivstation zu bauen sowie das Bettenhaus und medizinische Einrichtungen zu modernisieren. Jetzt wird das Krankenhaus ein Altenheim.


Sachsen Bergarbeiter-Krankenhaus Schneeberg – Wegen Ärztemangels wird es geschlossen.

Sachsen Geburtsklinik Leisnig – Helios Konzern schließt Geburtsklinik. Schwangere sollen künftig zur Entbindung nach Schkeuditz ausweichen. Dies bedeutet für die Schwangeren weitere Wege.


Brandenburg Krankenhaus Kloster Lehnin – Schließung Anfang 2021. Wie die Ärztezeitung berichtet, soll dieses Krankenhaus mit seiner Fachabteilung für Innere Medizin geschlossen werden. Erhalten bleiben soll einzig die Reha-Klinik. Dadurch würde auch die am selben Standort betriebene Rettungsstelle schließen.


Niedersachsen Reha Klinik Seesen – Asklepios Konzern schließt diesen Standort. Tarifvertrag ist zu teuer.


Rheinland-Pfalz Loreley-Kliniken in St. Goar – Die kommunalen Gesellschafter der Kliniken hatten vorgeschlagen, die Krankenhäuser auch für die Behandlung von Corona-Patienten einzusetzen. Dies wurde vom rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium abgelehnt.

Rheinland-Pfalz Loreley-Kliniken Oberwesel – Es entsteht ein Gesundheitscampus. Hinter den Kulissen war ein neuer Mitspieler auf den Plan getreten: die Firma Helexier. Das Unternehmen hatte angekündigt, die 55 Prozent Anteile der Marienhaus Kliniken GmbH übernehmen zu wollen. Im nicht-öffentlichen Teil der jüngsten Stadtratssitzung in Oberwesel sprachen sich die anwesenden Ratsmitglieder aber einstimmig dagegen aus.

Rheinland-Pfalz Rodalben – Schließung dieses Standorts. Nach Angaben von Verbandsbürgermeister Wolfang Denzer (SPD) müssen auch jetzt bereits Ideen für die Nachnutzung des Krankenhauses in Rodalben gesammelt werden. Zu klären sei beispielsweise, ob dort eine Art Ärztehaus für ambulante Behandlungen eingerichtet werden könne – oder etwas ähnliches.

Rheinland-Pfalz Krankenhaus Ingelheimer – Zunächst Spezialklinik für Covid 19, dann Klinikschließung wegen zu geringer Auslastung.


Saarland Marienhausklinik Ottweiler – Klinikschließung nicht gänzlich, ambulante Operationen sollen noch statt finden.

Saarland Klinik St. Josefs-Krankenhaus Losheim – Nur noch Geriatrie Tagesklinik.


Schleswig-Holstein Klinikum WedelKreispolitiker stimmten auch für Schließung, das Klinikum gehörte zum Sana Konzern.
Die Regio Kliniken wollen ihren Standort dort schließen. Ab Sommer will die Geschäftsführung der Regio Kliniken die Wedeler Abteilungen für Geriatrie, Pneumologie, Palliativmedizin sowie die geriatrische Tagesklinik nach Elmshorn und Pinneberg verlagern.

Schleswig-Holstein Klinikum BorstelSchließung noch offen. Die Spezialklinik (81 Betten) unter anderem für Lungen- und Infektionskrankheiten gehört zum Forschungszentrum Borstel, sie wird von der gleichnamigen Stiftung getragen, soll aber wirtschaftlich unabhängig sein. Es steht eine Schließung und möglicherweise Zusammenlegung mit einem anderen Krankenhaus, etwa in Großhansdorf oder Bad Segeberg, zur Diskussion. In Borstel befindet sich das derzeit einzige Covid-19-Testzentrum im Kreis, auch Corona-Patienten werden hier behandelt.


Baden-Württemberg Krankenhaus Riedlingen – durch Sana Kliniken geschlossen.

Baden-Württemberg Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten – Krankenhaus wurde geschlossen

Baden-Württemberg Helfenstein Klinik in Geislingen – Stationärer Betrieb und OP-Säle sollen geschlossen werden. Die stationäre Versorgung soll in der Göppinger Klinik am Eichert zentralisiert werden. Aus Geislingen wird ein Gesundheitscampus.


Nordrhein-Westfalen Marienhospital Altenessen – Die Contilia Gruppe schließt zwei ihrer drei Krankenhäuser und das dritte den Philippusstift in Borbeck will sie ausbauen.

Nordrhein-Westfalen Krankenhaus Stoppenberg St. Vincenz – Das zweite Krankenhaus der Contilia Gruppe welches geschlossen wurde.

Nordrhein-Westfalen Krankenhaus Maria-​Hilf Tönisvorst – Schließung über Jahreswechsel 2020/2021. Mit dem Jahreswechsel 2020/2021 wird der stationäre Krankenhausbetrieb mit 55 Betten Innere Medizin und 7 Betten Chirurgie eingestellt. Damit wird es in Tönisvorst kein Krankenhaus der Grund-​ und Regelversorgung mehr geben. Bereits 2018 musste die Notaufnahme als Herzstück eines jeden Krankenhauses aufgegeben werden

Nordrhein-Westfalen Klinik Eifelhöhen – Die Eifelhöhen-Rehaklinik muss geschlossen werden, weil sich kein Investor gefunden hat.

Nordrhein-Westfalen Bochum St. Josefs-Hospital in Linden – Der Helios Konzern schließt diesen Standort.

Nordrhein-Westfalen Sankt Josef Krankenhaus in Wiesdorf – Krankenhaus wird geschlossen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.