Sammlung Todesfälle/Covid Ausbrüche nach Impfung

Impfdaten aus dem Euroland: 6662 Tote, und knapp 300’000 Verletzte

Impfdaten aus dem Euroland: 6662 Tote, und knapp 300’000 Verletzte

Impfdaten aus dem Euroland: 6662 Tote, und knapp 300’000 Verletzte

Die europäische Datenbank für Berichte über verdächtige Arzneimittelreaktionen ist EudraVigilance, die auch Berichte über Verletzungen und Todesfälle nach den experimentellen COVID-19 „Impfstoffen“ verfolgt. Hier ist, was EudraVigilance über ihre Datenbank sagt:

Diese Website wurde von der Europäischen Arzneimittelagentur im Jahr 2012 ins Leben gerufen, um der Öffentlichkeit Zugang zu Berichten über vermutete Nebenwirkungen (auch bekannt als vermutete unerwünschte Arzneimittelwirkungen) zu geben. Diese Berichte werden von den nationalen Arzneimittelzulassungsbehörden und von pharmazeutischen Unternehmen, die über eine Zulassung (Lizenz) für die Medikamente verfügen, elektronisch an EudraVigilance übermittelt.

EudraVigilance ist ein System zur Sammlung von Berichten über vermutete Nebenwirkungen. Diese Meldungen dienen der Bewertung von Nutzen und Risiken von Arzneimitteln während ihrer Entwicklung und der Überwachung ihrer Sicherheit nach ihrer Zulassung im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). EudraVigilance ist seit Dezember 2001 in Betrieb.

Diese Website wurde in Übereinstimmung mit der EudraVigilance Access Policy eingerichtet, die entwickelt wurde, um die öffentliche Gesundheit durch Unterstützung der Überwachung der Sicherheit von Arzneimitteln zu verbessern und die Transparenz für die Beteiligten, einschließlich der Öffentlichkeit, zu erhöhen.

Der Verwaltungsrat der Europäischen Arzneimittel-Agentur genehmigte die EudraVigilance Access Policy erstmals im Dezember 2010. Eine Überarbeitung wurde vom Verwaltungsrat im Dezember 2015 auf der Grundlage der Pharmakovigilanz-Gesetzgebung von 2010 angenommen. Die Richtlinie zielt darauf ab, Interessenvertretern wie den nationalen Arzneimittelzulassungsbehörden im EWR, der Europäischen Kommission, Angehörigen der Gesundheitsberufe, Patienten und Verbrauchern sowie der pharmazeutischen Industrie und Forschungseinrichtungen Zugang zu Berichten über vermutete Nebenwirkungen zu gewähren.

Transparenz ist ein zentrales Leitprinzip der Agentur und von zentraler Bedeutung für den Aufbau von Vertrauen in den Regulierungsprozess. Durch die Erhöhung der Transparenz ist die Agentur besser in der Lage, dem wachsenden Bedürfnis der Interessengruppen, einschließlich der breiten Öffentlichkeit, nach Zugang zu Informationen gerecht zu werden. (Quelle.)

Der Bericht bis zum 10. April 2021 listet 6662 Todesfälle und 299’065 Verletzungen nach Injektionen von vier experimentellen COVID-19-Impfungen auf:

  • COVID-19 MRNA IMPFSTOFF MODERNA (CX-024414)
  • COVID-19-MRNA-IMPFSTOFF PFIZER-BIONTECH
  • COVID-19 IMPFSTOFF ASTRAZENECA (CHADOX1 NCOV-19)
  • COVID-19 IMPFSTOFF JANSSEN (AD26.COV2.S)

Ein Abonnent von Health Impact News in Europa hat die Berichte für jede der vier COVID-19-Impfungen, die wir hier aufnehmen, erstellt. Dieser Abonnent hat sich bereit erklärt, dies zu tun, und es ist eine Menge Arbeit, jede Reaktion mit Verletzungen und Todesfällen tabellarisch zu erfassen, da es im EudraVigilance-System keinen Ort gibt, an dem alle Ergebnisse tabellarisch erfasst werden.

Hier ist die Zusammenfassung der Daten bis zum 10. April 2021.

Gesamtreaktionen für den experimentellen mRNA-Impfstoff Tozinameran (Code BNT162b2, Comirnaty) von BioNTech/ Pfizer: 3760 Todesfälle und 134’606 Verletzungen bis zum 10. April 2021

BioNTech/Pfizer-Impfstoff-Fälle nach Ländern. Die Liste ist hier zu finden…..

  • 10.021 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems inkl. 31  Todesfälle
  • 6.413 Herzerkrankungen inkl. 442 Todesfälle
  • 44 Angeborene, familiäre und genetische Störungen inkl. 2  Todesfälle
  • 3.620 Ohr- und Labyrinthstörungen inkl. 2 Todesfälle s
  • 93 Endokrine Störungen
  • 3.997 Augenerkrankungen inkl. 5  Todesfälle
  • 30.091 Magen-Darm-Erkrankungen inkl. 196 Todesfälle s
  • 93.635 Allgemeine Störungen und Bedingungen des Verabreichungsortes inkl. 1.279  Todesfälle
  • 171 Hepatobiliäre Störungen inkl.  14  Todesfälle
  • 2.808 Störungen des Immunsystems inkl. 15  Todesfälle
  • 8.451 Infektionen und Befall inkl.  380  Todesfälle
  • 3.210 Verletzungen, Vergiftungen und Verfahrenskomplikationen inkl. 66  Todesfälle
  • 6.560 Untersuchungen inkl. 147  Todesfälle
  • 2.207 Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen inkl. 79  Todesfälle
  • 48.571 Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes inkl. 40  Todesfälle
  • 109 Tumoren gutartig, bösartig und nicht näher bezeichnet (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 7  Todesfälle
  • 59.021 Erkrankungen des Nervensystems inkl. 335  Todesfälle
  • 152 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen inkl. 6    Todesfälle
  • 70 Produktprobleme
  • 5.208 Psychiatrische Störungen inkl. 52  Todesfälle
  • 807 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 57  Todesfälle
  • 806 Fortpflanzungssystem und Bruststörungen inkl. 1  Tod
  • 12.075 Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und des Mediastinums inkl. 432  Todesfälle
  • 14.257 Haut- und Unterhauterkrankungen inkl. 31  Todesfälle
  • 352 Soziale Umstände inkl. 5  Todesfälle
  • 101 Chirurgische und medizinische Eingriffe inkl. 5  Todesfälle
  • 6.996 Gefäßerkrankungen inkl. 131 Todesfälle

Insgesamt Reaktionen für die experimentellen mRNA – Vakzin  mRNA-1273 ( CX-024414)  von Moderna: 1801 Todesfälle und 13’426 Verletzungen bis zum 10. April 2021

Fälle von Moderna-Impfstoffen nach Ländern

  • 631 Störungen des Blut- und Lymphsystems inkl.  12 Todesfälle
  • 6871 Herzerkrankungen inkl.  180 Todesfälle
  • 5 Angeborene, familiäre und genetische Störungen inkl. 1 Tod
  • 267 Ohren- und Labyrinthstörungen
  • 18 Endokrine Störungen
  • 415 Augenerkrankungen inkl. 2 Todesfälle
  • 2.987 Magen-Darm-Erkrankungen inkl. 60 Todesfälle
  • 9.634 Allgemeine Störungen und Bedingungen des Verabreichungsortes inkl. 795 Todesfälle
  • 56 Hepatobiliäre Störungen inkl . 2 Todesfälle
  • 379 Störungen des Immunsystems inkl. 1 Tod
  • 1.075 Infektionen und Befall inkl. 93 Todesfälle
  • 568 Verletzungen, Vergiftungen und Verfahrenskomplikationen inkl. 36 Todesfälle
  • 862 Untersuchungen inkl. 52 Todesfälle
  • 382 Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen inkl. 33 Todesfälle
  • 4.443 Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes inkl. 37 Todesfälle
  • 38 Neoplasmen gutartig, bösartig und nicht näher bezeichnet (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 5 Todesfälle
  • 5.738 Störungen des Nervensystems inkl. 193 Todesfälle
  • 37 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen
  • 7 Produktprobleme
  • 641 Psychiatrische Störungen inkl. 28 Todesfälle
  • 218 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 18 Todesfälle
  • 83 Fortpflanzungssystem und Bruststörungen inkl . 1 Tod
  • 1.657 Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und des Mediastinums inkl. 158 Todesfälle
  • 1.625 Haut- und Unterhautgewebsstörungen inkl.  19 Todesfälle
  • 121 Soziale Umstände inkl. 5 Todesfälle
  • 88 Chirurgische und medizinische Eingriffe inkl. 10 Todesfälle
  • 839 Gefäßerkrankungen inkl. 60  Todesfälle

Insgesamt Reaktionen für den experimentellen Impfstoff  AZD1222 (CHADOX1 Ncov-19)  aus Oxford / Zeneca : 1086 Todesfälle und 150’863 Verletzungen bis zum 10. April 2021

Fälle von Oxford / AstraZeneca-Impfstoffen nach Ländern

  • 4.092 Störungen des Blut- und Lymphsystems inkl. 44 Todesfälle
  • 5.911 Herzerkrankungen inkl. 140 Todesfälle
  • 52 Angeborene, familiäre und genetische Störungen inkl. 1 Tod
  • 3.886 Ohr- und Labyrinthstörungen
  • 112 Endokrine Störungen inkl.  2 Todesfälle
  • 5.994 Augenerkrankungen inkl. 4 Todesfälle
  • 47.881 Magen-Darm-Erkrankungen inkl. 40 Todesfälle
  • 117.802Allgemeine Störungen und Bedingungen am Verabreichungsort inkl. 363 Todesfälle
  • 162 Hepatobiliäre Störungen inkl. 6 Todesfälle
  • 1.499 Störungen des Immunsystems inkl. 5 Todesfälle
  • 8.809 Infektionen und Befall inkl. 84 Todesfälle
  • 3.095 Verletzungen, Vergiftungen und Verfahrenskomplikationen inkl. 11 Todesfälle
  • 7.336 Untersuchungen inkl. 14 Todesfälle
  • 6.078 Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen inkl. 10 Todesfälle
  • 68.519 Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes inkl. 7 Todesfälle
  • 97 Neoplasmen gutartig, bösartig und nicht näher bezeichnet (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 3 Todesfälle
  • 92.586 Störungen des Nervensystems inkl . 154 Todesfälle
  • 71 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen
  • 39 Produktprobleme
  • 7.934 Psychiatrische Störungen inkl. 9 Todesfälle
  • 1.446 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 8 Todesfälle
  • 1.328 Störungen des Fortpflanzungssystems und der Brust
  • 12,49 Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und des Mediastinums inkl. 109 Todesfälle
  • 19.069 Haut- und Unterhauterkrankungen inkl. 6 Todesfälle
  • 256 Soziale Umstände inkl. 3 Todesfälle
  • 322 Chirurgische und medizinische Eingriffe inkl. 7 Todesfälle
  • 6.136 Gefäßerkrankungen inkl. 56 Todesfälle

Weitere Informationen finden Sie hier: theduran.com

Quelle: https://principia-scientific.com/euro-covid-vax-data-6662-dead-300000-injured/

24 Comments

  • Kopschütler

    Erbärmlich das mein Komentar gelöscht wurde, obwohl es eine hinterfragung um Aufklärrung war die hier Hoch gelobt wird.
    In diesem sinne bemerkt man, das es doch nur ein geschrei mit nichts dahinter ist, sonst würde Fragen beantwortet statt zu löschen

    • MoeWe

      Ich wüsste nicht welcher Kommentar gelöscht sein sollte… Sicher keiner vonmir . Unsachlich Unterstellungen zeigen unsachliche Motivation

      • Kopschütler

        In der Frage hatte ich z.B. gefragt was das mit Impfung zu tun hat?
        “256 Soziale Umstände inkl. 3 Todesfälle”
        Hatte aber auch rein Geschrieben das man Hinterfragen soll und nochmal genau nachgeschaut unter den Beiträgen hier, ist weg.

  • XXXneila1312XXX

    Und da sind nur die gemeldeten Daten m da gibt es wohl noch eine Dunkelziffer die meiner Meinung nach um ein Vielfaches höher ist. Dazu kommen noch mittelfristig sowie langfristige Schäden und Tote. Sowie weniger Geburten durch den Impfstoff durch Fehlgeburten, Spermienqualität etc. Rechnet das mal auf 15 Jahre hoch. Das gibt Opfer im 3 stelligen Millionenbereich wenn nicht in die Milliarden rein. Es reicht ja schon wenn die Opfer schwere Gesundheitsschäden haben wie Rheuma, MS, oder sonstige Krankheiten. Naja zumindest das Geschäft würde florieren durch die Behandlung der Opfer. Da fragt man sich echt ob die Strippenziehern überhaupt Menschen sind oder nicht Wesen von anderen Planeten sind. Klingt echt weit hergeholt aber so abwäig ist das gar nicht. Es wird ja behauptet daß die ganze Geschichte der Menschheit neu geschrieben werden müsste und das die Wahrheit zu verstörend wäre für die Menschen wenn dies öffentlich gemacht werden würde. Zumindest ist das meiste um uns herum eine Lüge. Man entlarvt immer mehr Puzzleteile die nicht passen. Viele Aussagen von Leuten die aus der Szene kommen und die etwas aus dem Nähkästchen plaudern machen ja keinen Hehl mehr daraus daß wir nicht alleine hier herrschen. Und auch das Pentagon hat ja schon die Echtheit von der Existenz von unerklärlichen Phänomenen und Technologien bestätigt die lange Zeit verschleiert wurden. Wie könnte man auch der breiten Masse erklären das sich da Dinge abspielen die sie nicht unter Kontrolle haben.

  • GroHe

    Wer sich nicht Impfen lässt,die Politiker haben dafür auch eine Lösung, die werden uns mit den Schläger Trupps von der Polizei zwangsimpfen,die Kinder wird das Jugendamt für euch Impfen. Wird jetzt schon bei testverweigerung in der Schule damit gedroht.

  • Sabine Barth

    Ich lasse mich sicher nicht als “Versuchskaninchen” missbrauchen und entscheide mich gegen eine Impfung und für mein gutes Immunsystem

  • Claudia Weiß

    Ich lasse mich auf keinen Fall impfen und bin nur noch entsetzt, wie die Menschheit sich manipulieren lässt! Ich empfinde es als Verbrechen, was man hier den Menschen antut und sie als Versuchs Kaninchen einsetzt…..

  • André Järmann

    Ich lasse mich nicht impfen und setze auf mein Immunsystem, das durch die Jahrmillionen der Evolution top gerüstet ist.

    • Horst

      Hallo, ich habe eine COPD und denke gar nicht daran, mich mit sowas impfen zu lassen. In 2017 auf 2018 wäre ich an der Influenza fast gestorben und 2019 2020 2021, war bisher bei mir null ich kenne einfach keine Toten in meiner Familie Bekanntenkreis und der ist groß. Ich persönlich sehe nur eine gesellschaftliche extreme Spaltung die zum größten Teil gewollt ist, damit sie uns leichter Händeln können. wir dürfen das einfach nicht so lassen. Mit freundlichen Gruß Horst Popescu

  • Christiane

    Ich habs gewusst, deshalb lasse ich mich nicht impfen. Bin Arzthelferin. Mir ist trotzdem angesichts ihrer Auflistung jetzt richtig schlecht ….

  • Angela Hölscher

    Bin erschüttert,das zu lesen.Diese Impfungen sind nicht nötig,wenn man ein intaktes Immunsystem hat.Mein Beruf ist Erzieherin und in meiner Einrichtung sind alle jungen Frauen geimpft,im gebärfähigen Alter.Alle hatten hohes Fieber und waren bettlägerig für 2 bis 3 Tage.Die 2.Impfung lassen sie sich trotzdem geben.Für mich kommt eine Impfung nicht infrage.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.