Artikel,  Big Pharma,  Pflege und Politik,  Sammlung Todesfälle/Covid Ausbrüche nach Impfung

Das Web fragt sich: „Wieso ist eigentlich der Leiter der chinesischen Seuchenschutzbehörde Mitglied der Leopoldina?“

Von Epoch Times Kathrin Sumpf 3. März 2021 „George Gao Mitglied der Lepoldina? Wow!“, erklärt der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen. Wer ist Prof. George F. Gao? Was sagt die Leopoldina dazu?

Seit kurzem geht eine Frage auf Twitter um: „Wieso ist eigentlich der Leiter der chinesischen Seuchenschutzbehörde Mitglied der Leopoldina?“

Tatsächlich wurde im Juli 2020 der Generaldirektor des Chinesischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung und -prävention in Peking, Prof. George Fu Gao, in die Nationale Akademie der Wissenschaften Deutschlands aufgenommen. George F. Gao, so sein europäischer Name, ist unter anderem Generaldirektor der chinesischen Seuchenschutzbehörde des chinesischen kommunistischen Regimes.

Vergleichbare Position: Chef des RKI

Chinesen, die Deutschland und China gut kennen, vergleichen seine Position in Peking mit der von Lothar Wieler, dem Chef des Robert Koch-Instituts.

Der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen kommentierte auf Telegram:

George Gao Mitglied der Lepoldina? Wow!
Er war der einzige Vertreter Chinas auf der von Johns Hopkins Uni in Auftrag von Gates-Stiftung und WEF veranstalteten „Pandemie-Übung“ Event201, die am 18. Oktober 2019 ein Corona-Virus als Gefahr simulierte. – Grundrechte retten (@Grund_gesetzt) February 21, 2021

In der Mitglieder-Datenbank der Leopoldina gibt es noch einen weiteren chinesischen Experten mit Namen Gao. Prof. Dr. Huajian Gao, der „andere Gao“ bei der Leopoldina, ist seit 2017 Mitglied und forscht vor allem auf dem Gebiet der Festkörpermechanik. Er widmet sich insbesondere der Mikro- und Nanomechanik von Dünnschichten, hierarchisch strukturierten Materialien und Interaktionen zwischen Zelle und Nanomaterialien (hier seine Vita).

Prof. George F. Gao nahm am „Event201“ teil (siehe weiter unten). Auf der dortigen Teilnehmerliste wird er als Generaldirektor des Chinesischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung und -prävention vorgestellt. Gleichzeitig als Professor am Institut für Mikrobiologie der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, Präsident der Chinesischen Gesellschaft für Biotechnologie und als Präsident der Asian Federation of Biotechnology.

Anfrage der Epoch Times bei der Leopoldina

Daraufhin wandten wir uns an die Pressestelle der Leopoldina und fragten nach einer längeren Einleitung unter anderem danach, aus welchen Gründen Prof. George F. Gao in die deutsche Nationale Akademie aufgenommen wurde.

Wir baten darum, uns die im Mitgliederverzeichnis fehlenden Angaben von Prof. Gao zu Forschung, Werdegang, Funktionen, Projekten und Auszeichnungen und Mitgliedschaften mitzuteilen.

Uns interessierte auch: „An welchen Veranstaltungen mit Bezug zu SARS-CoV-2 / COVID-19 – soweit Ihnen bekannt – hat Prof. Gao teilgenommen?“ und „Welche weiteren Projekte sind geplant?“

Bisher erhielt die Redaktion keine Antwort. Auf der Website der Leopoldina sind nur wenig Angaben in der Mitglieder-Datenbank zu Prof. George F.(u) Gao öffentlich einzusehen. Daher hier einige im Internet verfügbare Hintergrundinformationen.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/das-web-fragt-sich-wieso-ist-eigentlich-der-leiter-der-chinesischen-seuchenschutzbehoerde-mitglied-der-leopoldina-a3455882.html?telegram=1

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.