Pflege zeigt Gesicht,  Aktuelles Video Pflege für Aufklärung,  Corona intensiv, Impf Karten und Analysen,  Corona und Politik,  Pflege und Politik

Pflege zeigt Gesicht – Impfpflicht in der Pflege? Ohne mich!

Erst einmal vielen lieben Dank an Corona Blog weil sie uns helfen die Sache Pflege zeigt Gesicht am Laufen zu halten. NEIN, unsere Seite Pflege zeigt Gesicht ist nicht zensiert oder gehackt 🙂 Ich habe ein Theme ( eine Oberfläche) verwendet ( sogar gekauft ) welches leider einen Bug hat: Jedesmal wenn jemand die Seite, bzw Video Gallery aufruft erzeugt das Theme eine Endlosschleife von Aufrufen welches dazu führt dass die Seite langsam wird oder sich aufhängt. Sogar ich selber kann dann die Seite dann nicht bearbeiten. Ich warte auf ein Update welches die Tage kommen müsste, dann wird die Seite besser laufen, oder ich werde sie entsprechend ändern. Das ist ärgerlich und ich ärgere mich selber aber kann man net vorher wissen, also sorry wenn ihr Probleme habt die Videos zu schauen. Ich werde aber auf Instagram einige veröffentlichen und auch dort wird “Pflege zeigt Gesicht ” laufen, damit mehr und mehr Menschen erfahren was wirklich los ist.Vielen Dank für die hunderten von Mails und eure Teilhabe und euer “Mut machen”. Wir bleiben dran Gesicht zu zeigen egal was kommt.

Pflege zeigt Gesicht – Impfpflicht in der Pflege? Ohne mich!

Über 18 Videos dokumentieren inzwischen, dass Pflegekräfte nicht bereit sind, in diesem Beruf weiterhin zu arbeiten, sollte die Impfpflicht im März wirklich eingeführt werden. MFAs, ZMFs, Auszubildende, exam. Altenpfleger, Krankenschwestern und auch Lehrer für Pflegeberufe halten dies mit teilweise emotionalen Videos fest. Eine Auszubildende berichtet unter Tränen, dass sie ab nächstem Jahr die Ausbildung im dritten Lehrjahr abbrechen muss.

  • Beitragsautor

Von Corona Blog Beitragsdatum 18. Dezember 2021

Nachdem Herr Reitschuster auf seiner Website auf die Aktion Pflege zeigt Gesicht aufmerksam gemacht hat, war die Seite erstmal zwei Tage nicht mehr funktionstüchtig. Nun haben wir die Aktion auf dem Blog von Führungskraft mit Herz (Krankenschwester Sabrina), mit den vielen verschiedenen Videos gefunden (am Ende des Beitrags) und möchten diese gerne hier teilen. Von Fachpflegekräften auf der Intensivstation, welche neben Covid Patienten auch mit Nebenwirkungen zu tun haben, berichtet eine aufgebrachte sich in der Ausbildung befindende Zahnmedizinische Fachangestellte, dass sie ab nächsten Jahr ihre Ausbildung abbrechen muss.

Bei der Aktion „Aktion Berufsurkunde“ von Krankenschwester Sabrina, kamen inzwischen über 1.050 durchgestrichene Berufsurkunden zusammen.

Ich stehe zu meinem Wort, eine Impfpflicht wird es mit mir in der Pflege nicht geben!
Ein Beitrag von Führungskraft mit Herz

Vor gar nicht all zu langer Zeit gaben uns Politiker ein Wort, es gibt in diesem Land keine Impfpflicht zumindest in dieser Pandemie, laut Jens Spahn. Was bleibt am Ende des Tages übrig wenn ein Wort kein Wort mehr ist? Und das ist unabhängig von der Tatsache, dass es geimpfte und ungeimpfte Menschen in diesem Land gibt.

Wieso thematisieren wir nicht endlich, dass wir in dieser Situation sind, weil wir jahrelang – und jetzt wieder – die falschen gewählt haben und die wiederum Missmanagement in der Pflege und vielen sozialen Berufen betrieben haben.

Bislang war es kein Problem sich gegen Viren mit einer Medizinischen- oder FFP-Maske zu schützen.

Bislang war es auch kein Problem, dass es in diesem Beruf – und vielen anderen die systemrelevant sind – keine Work-Life Balance und somit kaum ein Privatleben gibt um beispielsweise das Immunsystem zu stärken. Ein Grund weshalb viele Pflegekräfte den Beruf reihenweise verlassen.

Bislang war es nicht relevant ob ich mich als Pflegeperson vor Multirestistenten Keimen oder in den Vorjahren vor Influenza und einer offenen TBC besonders gut schützen konnte.

Bislang wird nicht thematisiert, dass wir inzwischen nur noch von einem Schutz vor einer Intensivbehandlung sprechen und auch da muss ich einhaken, denn beachtet man die regionale Presse weiß man sehr wohl darum, dass Menschen trotz Impfung an, mit oder im Zusammenhang mit Corona sterben. Der Game Changer hat sich offensichtlich als falsch erwiesen, es gibt keine sterile Immunität und doch haben so viele darauf gesetzt.

Bislang wird das Ganze zu einem Tabuthema erklärt, als Pflegeperson habe ich mich weiterhin der gängigen Meinung anzupassen und sollte tunlichst wissenschaftliches und faktenorientiertes Denken unterlassen. Äußere ich mich darüber in der Öffentlichkeit kritisch werde ich aus den anerkannten Reihen ausgestoßen und kann froh sein, wenn ich einfach nur ignoriert werde. Viel schlimmer trifft es aber die Allermeisten, denn was ungeimpfte Menschen derzeit über sich ergehen lassen müssen, ist weit von dem entfernt was die Menschen mit einem Lockdown in Verbindung bringen.

Bislang wird über unseren Beruf geredet, sind es oft Ärzte oder Geschäftsführer, die aber nicht uns und unsere Belange im Interesse haben. Pflege muss lernen, sich selbst zu emanzipieren und zu behaupten. Dabei müssen wir bei uns selber anfangen – denn sonst wird es keiner tun.

Bislang unterschätzen die Menschen den Reiz des Dazugehörens. Auf der „richtigen Seite“ zu stehen, recht zu haben und zu behalten – das ist für die Meisten sehr wichtig. Wer abseits steht, muss hart im Nehmen sein und braucht gute Nerven. Der muss bereit sein, auf vieles zu verzichten: beispielsweise auf Anerkennung und Zustimmung. Chapeau an alle die sich trauen standhaft zu bleiben.

Krankenschwester Sabrina seit 15 Jahren in der Pflege tätig – Bereiche Anästhesie, Autismus & Gerontologie

Krankenschwester Carolin ist seit 10 Jahren in der Pflege tätig & nicht bereit sich impfen zu lassen

Krankenpfleger Björn hat Pflegewissenschaften studiert, nun bildet er angehende Pflegekräfte aus

Krankenschwester Jule ist 28 Jahre alt und seit 10 Jahren in der Pflege tätig, davon 5 auf ITS

Krankenschwester Judith arbeitet seit über 25 Jahren in einem großen Klinikum & nicht bereit sich impfen zu lassen

ITS-Fachkrankenschwester arbeitet seit 27 Jahren, betreut Covid Pat. & selbst daran erkrankt

ITS-Fachkrankenpfleger Johannes seit 20 Jahren in Pflege tätig, hat Patienten mit Nebenwirkungen nach Impfung & Covid Patienten versorgt

ITS-Frachkrankenschwester Sabine seit 15 Jahren in Pflege tätig, seit 7 Jahren auf ITS hat die letzten Monate Covid Patienten versorgt & selbst daran erkrankt

Krankenschwester Julia arbeitet seit 16 Jahren in der Pflege, tätig auf internistische ITS betreut Patienten mit Impfkomplikationen wie auch Covid Pat.

Medizinische Fachangestellte 32 Jahre alt derzeit in Gynäkologischen Praxis tätig

Krankenschwester Stefie seit 1987 in der Pflege tätig, derzeit in Akutpsychiatrie

Krankenschwester Sarah in einem Maximalversorger Krankenhaus

ITS-Krankenschwester Nathalie seit 10 Jahren in der Pflege tätig

Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten – Abbruch d. Ausbildung

Examinierte Altenpflegerin Georgina seit 16 Jahren in der Pflege tätig

ITS-Krankenpfleger Willy hat Nebenwirkungen durch die Impfung erlebt – Todesfälle, Lähmungen & auch Herzrhythmus Störungen vor allem bei Jüngeren

Aktionen in der Pflege

  1. Ihr wollt auch bei der Aktion „Pflege zeigt Gesicht“ von Pflege für Aufklärung mit machen? Kein Problem, macht ein Video zwischen 30 Sekunden und 1 Minute und bringt zum Ausdruck, dass ihr die Pflege oder euren sozialen Beruf bei einer Impfpflicht verlassen werdet. Gerne auch mit eurer durchgestrichenen Berufsurkunde. Die Videos schickt ihr dann an [email protected].
  2. Impfpflicht in der Pflege? Ohne mich! Inzwischen haben bei der „Aktion Berufsurkunde“ über 1.050 Menschen aus sozialen Bereichen mit gewirkt. Die Menschen streichen ihre Berufsurkunde durch, schwärzen den Nachnamen und signalisieren durch das Statement „Impfpflicht? Ohne mich!“, dass sie bei einer Impfpflicht den Beruf verlassen werden. Die Urkunden schickt ihr dann an [email protected].

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.