Covid Impfung und Effektivität,  Artikel,  Corona intensiv, Impf Karten und Analysen,  Impf Schäden,  Pflege und Politik

Klinik Chef Wagner aus Fürth unterstützt Söder bei Impf-Druck nachdem ihm der die Strafzahlungen erlässt?

Dr. Wagner aus Fürth und Markus Söder erscheinen als Dreamteam was diese 4. Welle des Pflegenotstands anbelangt. Denn schließlich will der eine keine Strafzahlungen zahlen, weil er die Pflegepersonaluntergrenzen nicht einhält und der andere im Gegenzug, dass der vertrauenswürdiger Arzt, Werbung für die Corona Impfung macht. Hierbei müssen wir aber Söders „Impf-Ruck“ durch einen offensichtlichen „Druck“ ersetzen.

  • Beitragsautor

Von Corona Blog Beitragsdatum 10. November 2021

Vielen Menschen kann man unter dem Deckmantel des Gesundheitsschutzes einiges verkaufen. Das liegt darin begründet, dass der Großteil der Menschen in diesem Bereich keine Erfahrungen hat und der Arzt in Deutschland nach wie vor als Gott in weiß gilt, welchem man im besten Fall nicht widerspricht.
Wer es beispielsweise im Krankenhaus schon mal getan hat – also zu widersprechen – weiß um die Reaktion und das Ansehen des Patienten im Nachgang. Vor der verschlossenen Patiententür werden dann schon mal die Augen gerollt und im Stationszimmer von schwierigen Patienten oder Angehörigen gesprochen. Und wenn man die Ursache mit der klassischen Schulmedizin nicht behandeln kann, wird man ganz ganz schnell wegen psychischer Auffälligkeiten weiter überwiesen.

Wir möchten heute nochmal einen Blick auf Doc. M. Wagner – Medizinischer Direktor – aus dem Krankenhaus Fürth werfen. So nennt er sich bei Instagram und er ist nicht das erste mal auffällig in dieser Pandemie, wie wir in einem Beitrag bereits vor ein paar Tagen berichteten: „Hilferuf aus dem Klinikum Fürth – an Corona liegt es nicht – der Pflegenotstand wird immer deutlicher“. Auch „Pflege für Aufklärung“ berichtete darüber.
Er bat in einem Video um die Hilfe der Politik, dass seinem Krankenhaus die Strafzahlungen erlassen werden. Strafzahlungen muss das Haus deshalb bezahlen, da es die Pflegepersonaluntergrenzen nicht einhält, welche erst seit dem 01.01.202 verbindlich eingeführt wurden. Übrigens wurden diese kurze Zeit später wegen der Pandemie durch Jens Spahn wieder ausgesetzt.
Sprich: Das Krankenhaus hält sich nicht an die Mindestbesetzung, welche lediglich dazu dient ein Mindestmaß an Pflegequalität zu gewährleisten.
Wer in den letzten Jahren mal im Krankenhaus lag, weiß genau weshalb diese Untergrenzen eingeführt wurden.
Interessant dabei ist, dass sich ausgerechnet, der neue bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek bei ihm, mit folgenden Worten, meldete.

Wollte sich Herr Wagner nun als kleines Dankeschön mit nachfolgendem Video bei Herrn Söder erkenntlich zeigen? Schließlich rief der nun heute den Corona-Katastrophenfall in Bayern aus und seit Tagen erleben wir ein Dauerfeuer auf Söders Social Media Kanälen bezüglich der Corona Impfung. Erst gestern äußerte er sich, man sollte überlegen, ob nach neun Monaten der Geimpften-Status nicht mehr gilt. Außerdem spricht er sich offen für altersunabhängige Corona-Drittimpfungen aus, obwohl gerade erst daran geforscht wird, wer wie von der „Booster-Impfung“ profitiert – sprich: es gibt dazu noch keine wissenschaftliche Erkenntnis.

Interessant dabei ist auch der Aspekt, dass Dr. Wagner u.a. enorme Größen aus der Pflege auf Instagram in seinen Posts markiert:

@marc_raschke @thefabulousfranzi @doc.caro.holzner @_schwester.gabi @halbtagsheldin @einfach.jean @julesloveandlife @christian.ulmen @chris.werk @klinikumfue

Viele dieser Pflegepersonen kennen wir aus Berichten der Öffentlich-Rechtlichen und viele haben Bücher geschrieben, die sich natürlich besser verkaufen, wenn Werbung dafür gemacht wird. Dazu muss man sich aber eben anpassen.
Der Pfleger Schwester Gabi (ja, er ist ein Mann) sticht dabei mit besonders unqualifizierten Posts ins Auge, wohingegen Schwester Franzi die meiste Reichweite besitzt und dadurch den Großteil der Pflegepersonen steuert.

Was allerdings bei all dem Trubel um die 4. Pflegenotstandswelle außen vor gelassen wird ist, dass im Pandemiejahr über 25 Krankenhäuser geschlossen wurden, darunter u.a. auch eine Insolvenzversteigerung des Krankenhauses Ingelheim. Außerdem bedenken wir unseren Beitrag: „Alarmierende Zahlen: Bereits 7 Kinderkliniken und Fachabteilungen geschlossen, 9 arbeiten offiziell defizitär“.
Karl Lauterbach sagte erst kürzlich in einer seiner Talkshowbesuche, nachdem ihn Sahra Wagenknecht darauf ansprach, dass die DRG Einführung ein Fehler war.
Mitten in der dritten Welle: verschenkte Markus Söder Beatmungsgeräte und das Militär landet in Hamburg: denn Deutschland nimmt 18 Corona-Erkrankte aus Rumänien auf – wir haben nichts dagegen, dass man sich gegenseitig hilft, nur passt dies nicht zum gezeichneten Bild der überwältigenden 4. Welle, in der die Krankenhäuser schon jetzt an die Belastungsgrenzen kommen.
Werfen wir einen Blick auf die vergangenen Jahre, sehen wir, dass in den Wintermonaten durch die Einsparungen und Privatisierungen im Gesundheitswesen, alle Bereiche am Limit arbeiten. Gangbetten sind hier keine Seltenheit, doch hat es bislang niemanden interessiert.
Schauen wir uns nun an, was „Doc Wagner“ zu sagen hat:

KLARTEXT!

Die Pandemie ist keine Privatsache! Impfen ist keine Privatsache! Die Freiheit des einzelnen endet dort, wo sie die Freiheit des anderen begrenzt. Und dieser Punkt ist in der Pandemie längst erreicht.

Das Nicht-Impfen von über 20% der erwachsenen Bevölkerung hat immense Auswirkungen auf den Rest der Bevölkerung:

– auf den Patienten mit Herzinfarkt, der wertvolle und überlebensentscheidende Minuten im Rettungswagen verliert, weil der Weg zum nächsten freien Intensivbett länger als nötig ist
– auf die Patientin mit dem Eierstockkrebs, deren dringend notwendige Tumor-OP mehrfach verschoben werden muss, weil kein Intensivbett frei ist
– auf die Patientin mit dem Schlaganfall für die gilt: time ist brain. Also jede Minute verzögerter Krankenhauseinweisung erhöht das Risiko für eine bleibende Lähmung oder Behinderung
– auf den schwerkranken Patienten, der längere Zeit im Krankenhaus liegt vielleicht sogar im Streben liegt und den seine Angehörigen nicht, oder wenn dann nur kurz sehen und begleiten können.
– …

Schon viel zu lange lässt sich die vernünftige Mehrheit der Bevölkerung von Querdenker und Wissenschaftsleugner mit schrägen Argumentationen vor sich hertreiben. Mit immer neuen und immer unsinnigeren und v.a. falschen Behauptungen und Theorien, werden Menschen verunsichert und der einfach klare Blick auf die Realität geht verloren!

Dabei ist es glockenklar: Die Impfungen sind der Weg aus der Pandemie, und das bei einem extrem hohen Maß an Sicherheit. Die Gefahren und Nebenwirkungen durch die Infektion ist um ein Vielfaches höher und gefährlicher als Nebenwirkungen der Impfungen!

Wir sind jetzt in der aus meiner Sicht kritischsten Phase der Pandemie. Die 4. Welle der Pandemie trifft auf ein Gesundheitssystem, das ausgelaugt ist! Unsere Mitarbeiter können nicht mehr, können nicht immer nochmal alle Kräfte zusammensammeln und wieder durchhalten.

Die Pandemie hat Narben hinterlassen und wir könnten all das verhindern, wenn wir eine ausreichend hohe Impfquote hätten.
Deshalb nochmal mein dringender Appell an Sie alle:
LASSEN SIE SICH IMPFEN!

Euer @doc.m.wagner
#teilenstattklatschen#klifue4you#KlinikumFürth#gemeinsamfürfürth

Vor 21 Std. bei Instagram (09.11.2021) Chefarzt Wagner

Hier also nochmal das Video welches zeigt, dass jeder Winter für unser kaputt gespartes Gesundheitssystem eine Belastungssituation darstellt, doch fehlten da noch nicht die 9.000 Pflegepersonen welche wir während dieser „Pflegenotstandspandemie“ verloren haben.

5 Comments

  • StefanieS.

    Mh!… Unterbesetzung recht sich mehrfach für die Patienten, es sind nicht nur Fehler die dabei auftreten können, sondern auch das Personal wird verschlissen. Wenn die Leute evtl. einen Burn out entwickeln, fallen nochmal mehr aus. Ehrlich, ich möchte nicht mit den Fürther Kollegen tauschen.
    Wenn sowas ein Klinikchef fordert, dann kann man ihm höchste Inkompetenz nach sagen! Ich frage mich, ob die Menschen jetzt spreche ich vom Bürger, merken das man auf Grund der Finanzen mit ihrer Gesundheit pokert.
    Also ich sage es frei “das KH und PH entwickeln sich zu orten, in denen man den KRANKHEIT/TOD fördert”, statt die Gesundheit.

    • MoeWe

      Wer lange genug im Geschäft ist der weiß dass ein Klinikchef sich meistens null für die Pflege interessiert, nur wenn es in seine wirtschaftlichen Belange passt. AUch hier leider wieder sieht man wie naiv die Pflege noch ist, denn wo redet die Pflege? kannste suchen.

  • Silke Würfel - Fink

    Hi, ich bin sehr froh um eure Aufklärung. Heute habe ich meinem Chef eröffnet, dass ich gehe sollte die Impfpflicht für die Krankenpflege kommen. Mit mir, wenn sie stark bleiben noch 3 andere Kollegen. Gäbe es nicht die Möglichkeit eines Hashtags, damit die Politik checkt wieviele Pflegekräfte sie verlieren, warum die Pflegekräfte ich nicht impfen lassen wollen. Mittlerweile gibts doch genug Argumente. Ich würde gerne Schwester bleiben, aber ich seh da recht schwarz.. Momentan. Lg

    • MoeWe

      Danke für dein Statement. Viele Menschen und Kollegen merken eben abgesehen von den fachlichen Umständen nicht dass hier die Politik mit dem Impfstatus eine Agenda verfolgt die nichts mit unserer Gesundheit zu tun hat.
      Bleiben wir standhaft. Sie müssen uns kündigen und solange bleiben wir relaxed. Allerdings sollten wir aktiv werden.

      Wenn 30 Prozent Kollegen nicht geimpft sind sollen sie uns kündigen. Dann bekommen wir ein Versorgungsproblem

    • StefanieS.

      Mir geht es da so wie dir! Ich liebe meinen Job!
      Aber “Impfen” um seinen Job zu behalten, das ist es mir nicht wert!
      Wer weis es besser als das Pflegepersonal, was passieren kann!
      Es ist überhaupt ein Wunder, das jetzt noch jemand am Pflegebett steht und das bei den Arbeitsbedingungen!
      Lebenslektionen müssen gelernt werden!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.