Was läuft ab in Israel, Berichte aus Israel,  Corona intensiv, Impf Karten und Analysen,  Covid Impfung und Effektivität,  Impf Schäden

Immer weniger Geimpfte in Israel – immer mehr lehnen Gentechnik-Booster ab

Israelis am 14. August 2021 bei einer Kundgebung in Tel Aviv, bei der sie die Beschränkungen der Regierung zu Covid anprangern.Foto: AHMAD GHARABLI/AFP via Getty ImagesAUSLANDIMPFWIRKUNG

Immer weniger Geimpfte in Israel – immer mehr lehnen Gentechnik-Booster ab

Von Peter F. Mayer / Gastautor27. Dezember 2021 Aktualisiert: 28. Dezember 2021

mmer mehr Israelis verweigern die Gentechnik-Impfung, konstatiert Peter F. Meyer. Die Daten legen die Frage nahe, ob die Impfung überhaupt jemals gewirkt hat oder ob saisonale Effekte für das Auf und Ab gesorgt haben. Vor Ort nehmen die Proteste zu.

Israel war bekanntlich Ende 2020 und Anfang 2021 der „Impf-Weltmeister“. Extrem schnell wurde ein großer Teil der Bevölkerung durchgeimpft. Als Erfolg wurde dann das Abklingen der dritten Welle gefeiert, nachdem diese Anfang Februar den Höhepunkt überschritten hatte.

Doch zu Sommerbeginn kam die vierte Welle und jetzt soll die fünfte kommen. Und immer mehr Israelis verweigern die Gentechnik-Impfung.

Hier nochmal der Verlauf der „bestätigten Fälle“:

Wir sehen das saisonal bedingte Abklingen ab Ende Januar und das neuerliche Anspringen ab etwa Ende Juni. Die Erklärung der offiziellen Stellen dafür war die Wirkung der Impfungen und für die vierte Welle deren Abklingen.

Sommerliche Grippewelle wegen klimatisierten Räumen

Die Saisons in dieser heißen Zone laufen aber anders als bei uns. Es wird wesentlich früher warm und die Menschen halten sich wesentlich früher mehr im Freien auf – und damit klingen Virusinfektionen immer ab.

Sei es dank geringerer Ansteckungsmöglichkeiten, sei es wegen wieder beginnender Vitamin D Produktion, weil die Sonne bereits hoch genug steht, um UVB-Strahlung bis zur Erdoberfläche durchzulassen.

Aber schon im Mai/Juni wird es so heiß, dass die Menschen sich lieber in klimatisierten und stark herunter gekühlten Räumen aufhalten. Ich hatte beim Aufenthalt Mitte Oktober in Jordanien unmittelbar neben Israel Tagestemperaturen um die 36 Grad, im Sommer hat es 45 Grad und mehr.

Auch im Sunbelt in den USA ist das gleiche Phänomen der sommerlichen Grippewelle zu beobachten – die Menschen flüchten in gekühlte Innenräume, ideal zur Verbreitung von Viren.

Nun ist trotz Impfung und Boosterkampagne angeblich die fünfte Welle im Anrollen, so Ministerpräsident Naftali Bennett gestern. Die „Jerusalem Post“ berichtet unter dem Titel „COVID: Time is running out, the 5th wave has started – Bennett“ von der kommenden fünften Welle:

„In der Woche vom 12. bis 18. Dezember wurden durchschnittlich 694 neue Fälle pro Tag registriert. In der Vorwoche waren es 613 und in der Woche davor 519. Am Samstag wurden 372 neue Virusträger identifiziert. Am vorangegangenen Samstag waren es 235. Am Sonntag erreichte die R-Rate – die angibt, wie viele Menschen jeder Virusträger im Durchschnitt ansteckt – mit 1,15 den höchsten Wert seit mehr als drei Monaten. Gleichzeitig bleibt die schwere Morbidität mit 81 Patienten in ernstem Zustand stabil, ähnlich wie in den vergangenen Tagen.“

Die Entwicklung verläuft also trotz Impfung und Booster ähnlich wie im Vorjahr. Die Entwicklung könnte sogar schlimmer ausfallen.

Erstaunen bei deutschen Medien

So berichtet Focus: „Jetzt haben sich die Impfberater des israelischen Gesundheitsministers bereits für die vierte Impfung ausgesprochen. Doch rund 15 Prozent der über 16-Jährigen – mehr als eine Million Israelis – verweigern derzeit noch die Booster-Impfung. Gesundheitsbehörden und Experten erforschen derzeit, warum diese Gruppe sich zwar zweifach impfen lässt, jedoch die dritte Impfung ablehnt – obwohl mittlerweile belegt ist, wie wichtig der Booster-Shot für den Schutz vor dem Virus ist. […] Auffällig ist: Je jünger die doppelt Geimpften, desto größer der Anteil derer, die bislang noch keine Booster-Impfung erhalten haben. Von den 16- bis 18-Jährigen ist bisher nur die Hälfte geboostert, von den 19- bis 29-Jährigen wurden bisher 37 Prozent der Geimpften noch kein drittes Mal geimpft, wie Daten der Krankenversicherung ‚Clalit Health Services HMO‘ zeigen. Bei den 30- bis 39-Jährigen lehnen derzeit noch 30 Prozent eine Auffrischimpfung ab, bei den 40- bis 49-Jährigen sind es 24 Prozent.

Aus Geimpften werden Ungeimpfte

Der Nachrichtendienst von Microsoft msn.com weiß zu berichten: „Nur rund 59 Prozent der 9,4 Millionen Israelis gelten noch als vollständig geimpft. Dies sind zweifach Geimpfte bis zu sechs Monate nach der Zweitimpfung und Menschen mit Booster-Impfung. 32 Prozent der Bevölkerung sind gar nicht geimpft, bei neun Prozent ist die Gültigkeit der Impfung schon abgelaufen.“

Tatsächlich ist die Zahl der doppelt und dreifach Geimpften seit einiger Zeit ziemlich unverändert.

Und hier die Booster:

Hier ist zu sehen, dass die Zahlen bei den doppelt Geimpften bei etwa 5,79 Millionen stagnieren und die Booster bei 4,15 Millionen. Damit ergibt sich eine Differenz von 1,64 Millionen, die entweder bereits oder demnächst als ungeimpft gerechnet werden.

Hat die Impfung überhaupt jemals gewirkt?

Die Daten legen die Frage nahe, ob die Impfung überhaupt jemals gewirkt hat, oder ob saisonale Effekte für das Auf und Ab gesorgt haben. Die Zweifel teilen offenbar immer mehr Israelis und natürlich sprechen sich Todesfälle und schwerwiegende Nebenwirkungen durch das in Israel exklusiv verwendete Gentechnik-Präparat von Pfizer immer mehr herum.

Omikron scheint nun als Ausrede zu dienen – um zu verschleiern, dass die in der EU zugelassenen Gentechnik-Präparate nie das gehalten haben, was uns versprochen wurde.

Dementsprechend heftige Proteste gegen die Corona-Maßnahmen und Impfungen gibt es in zunehmendem Maß in Israel.

Hier sind diese Maßnahmen aufgezählt:

Ran Israeli twitterte: „Dies ist der 3. (!) Winter der Pandemie-Psychose. Dieselben alten dummen Anweisungen von (Un)-Gesundheitsbehörden: Isolation und soziale Distanzierung (psychischer Schaden), verschmutzte Masken (sie funktionieren nicht), Impfzwang (für?! warum?), teure Tests (für gesunde Menschen?!)“

Dazu kommt, dass Grippe und andere Atemwegsviren in Israel mittlerweile häufiger geworden sind als Corona:

Quelle

https://www.epochtimes.de/gastautoren/immer-weniger-geimpfte-in-israel-immer-mehr-lehnen-gentechnik-booster-ab-a3673616.html

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.